Fachbeirat

Fachbeirat Deutsches Schilddrüsenzentrum


  • Chirurgie

    Prof. Dr. med. Hans Udo Zieren

    Prof. Dr. med. Hans Udo Zieren
    Chefarzt Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie
    St. Agatha Krankenhaus Köln-Niehl
    Zertifiziertes Kompetenzzentrum für Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenchirurgie
    Gründer Deutsches Schilddrüsenzentrum
    Feldgärtenstraße 97, 50733 Köln
    Telefon: 0221 71752011
    www.st-agatha-krankenhaus.de

    • Qualifikationen

      Facharzt für Allgemein, Visceral- und Unfallchirurgie, Spezielle Visceralchirurgie, Proktologie, Physikalische Therapie

    • Spezialgebiete

      • Endokrine Chirurgie
      • Minimal invasive Chirurgie
      • Schilddrüsenchirurgie
      • Schilddrüsenkrebs
      • M. Basedow
      • Wiederholungsoperationen (Rezidiveingriffe)
      • Struma mit Ausdehnung in den Brustkorb (retrosternale, intrathorakale Struma)
      • Nebenschilddrüsenchirurgie
    • Sprechstunden

      Privatsprechstunde Mo.-Do. 14:00-16:00 Uhr nach Vereinbarung
      (0221-71752011)
      Schilddrüse Mo.-Do. 14:00-16:00 Uhr nach Vereinbarung
      (0221-71752011)
      Allgemeine Sprechstunde täglich 08:00-12:00 Uhr
      Notfälle täglich 00:00-24:00 Uhr
    • Medizinische Vorträge

      1. Zieren, H.U.
        Update Schilddrüse
        Fortbildungskongress der Ärztekammer Nordrhein, 6. Mai 2016, Norderney

      2. Zieren, H.U.
        Leitliniengerechte Schilddrüsenchirurgie
        Interdisziplinäre Ärztefortbildung, 4. November 2015, Köln

      3. Zieren, H.U.
        Schilddrüsenoperationen
        11. Kölner Schilddrüsentag, 1. Juni 2015, Köln

      4. Zieren, H.U.
        Chirurgische Therapie von Schilddrüsenerkrankungen
        10. Kölner Schilddrüsentag, 31. März 2014, Köln

      5. Zieren, H.U.
        Update Schilddrüse
        76. Fortbildungskongress der Ärztekammer Nordrhein, 25. Oktober 2013, Norderney

      6. Zieren, H.U.
        Schilddrüsenoperationen
        9. Kölner Schilddrüsentag, 28. September 2013, Köln

      7. Zieren, H.U.
        Chirurgische Therapie des Schilddrüsenkarzinoms
        Update – Schilddrüsenkrebs 2013. 10. Juli 2013, Köln

      8. Zieren, H.U.
        Update Schilddrüse
        74. Fortbildungskongress der Ärztekammer Nordrhein, 11. Mai 2012, Norderney

      9. Zieren, H.U.
        Chirurgische Therapie von Schilddrüsenerkrankungen
        8. Kölner Schilddrüsentag, 24. März 2012, Köln

      10. Zieren, H.U.
        Moderne Schilddrüsenchirurgie
        Interdisziplinäre Fortbildung. Nachsorge nach Schilddrüsenoperation. 30. November 2011, Köln

      11. Zieren, H.U.
        Chirurgische Therapie krebsverdächtiger Schilddrüsenknoten.
        Interdisziplinäre Schilddrüsenfortbildung. 29. Juni 2011, Köln

      12. Zieren, H.U.
        Schilddrüsenkrebs: Schonend und radikal operieren.
        Patientenkongress Deutsche Krebshilfe, 21. Mai 2011, Bonn

      13. Zieren, H.U.
        Update Schilddrüse
        71. Fortbildungskongress der Ärztekammer Nordrhein, 13. Mai 2011, Norderney

      14. Zieren, H.U.
        Chirurgische Therapie von Schilddrüsenerkrankungen
        7. Kölner Schilddrüsentag, 2. April 2011, Köln

      15. Zieren, H.U.
        Aktuelle Chirurgie der Schilddrüse
        Interdisziplinäre Fortbildung Schilddrüse, 24. November 2010, Köln

      16. Zieren, H.U.
        Diagnose und Therapie von Schilddrüsenerkrankungen
        70. Fortbildungskongress der Ärztekammer Nordrhein, 7. Mai 2010, Norderney

      17. Zieren, H.U.
        Chirurgische Therapie von Schilddrüsenerkrankungen
        6. Kölner Schilddrüsentag, 6. März 2010, Köln

      18. Zieren, H.U.
        Update Schilddrüse: Chirurgische Therapie
        69. Fortbildungskongress der Ärztekammer Nordrhein, 16. Oktober 2009, Norderney

      19. Zieren, H.U.
        Chirurgie / Proktologie
        68. Fortbildungskongress der Ärztekammer Nordrhein, 8. Mai 2009, Norderney

      20. Zieren, H.U.
        Chirurgische Therapie von Schilddrüsenerkrankungen
        5. Kölner Schilddrüsentag, 28. März 2009, Köln

      21. Zieren,H.U.
        Chirurgie / Proktologie
        67. Fortbildungskongress der Ärztekammer Nordrhein, 3. Oktober 2008, Norderney

      22. Zieren,H.U.
        Chirurgie / Proktologie
        66. Fortbildungskongress der Ärztekammer Nordrhein, 9. Mai 2008, Norderney

      23. Zieren, H.U.
        Chirurgische Therapie von Schilddrüsenerkrankungen
        4. Kölner Schilddrüsentag, 5. April 2008, Köln

      24. Zieren, H.U.
        Update Schilddrüse: Chirurgische Therapie
        Fortbildungskongress der Ärztekammer Nordrhein, 27. November 2007, Norderney

      25. Zieren, H.U.
        Chirurgische Therapie von Schilddrüsenerkrankungen
        3. Kölner Schilddrüsentag, 12. Mai 2007, Köln

      26. Zieren H.U.
        Chirurgische Therapie proktologischer Erkrankungen
        Aktuelle Proktologie in Praxis und Klinik, 29. November 2006, Köln

      27. Zieren, H.U.
        Chirurgische Therapie von Schilddrüsenerkrankungen
        2. Kölner Schilddrüsentag, 1. April 2006, Köln

      28. Zieren, H.U.
        Interdisziplinäre Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen
        Konzepte zur integrierten Versorgung, 31. März 2006, Köln

      29. Zieren, H.U.
        Spezielle Aspekte der chirurgischen Therapie bei Schilddrüsenentzündungen
        Schilddrüsenforum: Autoimmunerkrankungen der Schilddrüse, 23. November 2005, Köln

      30. Zieren, H.U.
        Chirurgische Therapie krebsverdächtiger Schilddrüsenknoten
        Schilddrüsenforum: Erkennen und Behandeln malignomsuspekter Knoten. 17. November 2004, Köln

      31. Zieren, H.U.
        Minimal invasive Thoraxchirurgie
        Symposium: Dyspnoe – vom Symptom zur evidenzbasierten Therapie. 6 November 2004, Köln

      32. Zieren, H.U.
        Chirurgische Therapie kolorektaler Karzinome
        Konzepte zur integrierten Versorgung: Kolorektale Karzinome. 24. März 2004, Köln

      33. Zieren, H.U.
        Operative Behandlung von Dickdarmkrebs.
        Kölner Gesundheitswoche. 4. November 2003, Köln

      34. Zieren, H.U.
        Chirurgische Therapie von Schilddrüsenerkrankungen
        1. Kölner Schilddrüsentag, 26. Oktober 2002, Köln

      35. Zieren, H.U.
        Chirurgische Therapie der Sigmadivertikulitis
        Symposium Entzündliche Darmerkrankungen, 5. Juni 2002, Köln

      36. Zieren, H.U.
        Chirurgische Therapie
        Interdisziplinäres Schilddrüsenforum: Der suspekte Schilddrüsenknoten, 16. Januar 2002, Köln

      37. Zieren, H.U.
        Minimal invasive chirurgische Therapie der Refluxösophagitis.
        Symposium: Gastroösophageale Refluxkrankheit, 14. November 2001, Köln

      38. Zieren, H.U.
        Moderne Rektumchirurgie.
        Symposium: Aktuelle Proktologie und Rektumchirurgie. 9. Mai 2001, Köln

      39. Zieren, H.U.
        Chirurgische Behandlungsstandards.
        Seminar: Interdisziplinäre Leitlinien zur Therapie von Schilddrüsenerkrankungen. 15. November 2000, Köln

      40. Zieren, H.U.
        Neue Entwicklungen in der Chirurgie
        Symposium Aktuelle Chirurgie, 24. Mai, 2000, Köln

      41. Zieren, H.U.
        Minimally inasive surgery in thoracic surgery
        International Symposium of Minimally Invasive Surgery, 30.-31.5.1997, Berlin

      42. Zieren, H.U.
        Soll beim Magenhochzug eine Pyloroplastik durchgeführt werden?
        Fortbildungsveranstaltung der Chirurgischen Universitätsklinik Benjamin
        Franklin, 24. November 1996, Berlin

      43. Zieren, H.U.
        Lebensqualitätsmessung beim colo-rektalen Karzinom
        21. Symposium Aktuelle Chirurgie: Fortschritte beim Kolonkarzinom. 21.-23.November 1996, Berlin

      44. Zieren, H.U.
        Verbesserung der Behandlungsergebnisse von Patienten mit Ösophaguskarzinomen durch multimodale Behandlungsmaßnahmen.
        45. Deutscher Ärztekongreß Berlin, 14.-18. Mai 1996, Berlin

      45. Zieren, H. U.
        Laparoskopische Chirurgie im Alter.
        113. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, 9.bis 13. April 1996, Berlin

      46. Zieren, H.U., Jacobi,C.A., Kuntz,F., Müller,J.M.
        Geriatrische Chirurgie aus Sicht der Universitätsklinik.
        113. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, 9. bis 13. April 1996, Berlin

      47. Zieren, H.U.
        Nachsorgekonzepte bei colorektalen Tumoren: medizinischer Nutzen – ökonomische Grenzen
        113. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, 9. bis 13. April 1996, Berlin

      48. Zieren, H.U., Zippel,K, Hoksch, B., Müller,J.M.
        Lebensqualitätsmessung bei Patienten mit einem Magenkarzinom
        20. Symposium Aktuelle Chirurgie: Fortschritte beim Magenkarzinom. 24.-25. November 1995, Berlin

      49. Zieren, H.U.
        Ösophaguskarzinom – Konzepte und Studien an der Charité
        Berlin-Brandenburger Gesprächskreis. Trends auf dem Gebiet der
        gastrointestinalen Tumoren. 13.-14. Oktober 1995, Buckow

      50. Zieren, H.U.
        Die Tumorblutung aus chirurgischer Sicht und Anforderungen an den
        interventionellen Radiologen
        Interventionelle Radiologie – „State of the Art“-Symposium, 29.- 30. September 1995, Berlin

      51. Zieren, H.U.
        Diagnostik und chirurgische Therapie mediastinaler Infektionen
        3. Sommertagung der Berliner Chirurgischen Gesellschaft und der Vereinigung der Chirurgen Berlins und Brandenburgs, 2.-3. September 1994, Frankturt/Oder

      52. Zieren, H.U.
        Die chirurgische Therapie von Lebermetastasen
        Habilitationsverfahren, Medizinische Fakultät der Universität zu Köln,
        20. April 1994, Köln

      53. Zieren, H.U.
        Wert der Nachsorgesprechstunde für unheilbar Krebskranke
        Symposium „Palliative Krebstherapie“ der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft Onkologie der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, 3. und 4. Dezember 1993, Köln

      54. Zieren, H. U.
        Therapierelevante Stadiengrenzen bei Tumoren der Leber, des Gallenwegsystems und des Pankreas
        Symposium „Radiologisches T-, N- und M-Staging“
        19.- 20. November 1993, Köln

      55. Zieren, H.U.,Adili, F., Pichimaier,H.
        Kurative Therapie eines Colonkarzinoms im Coloninterponat nach Ösophago-Gastrektomie
        160. Tagung der Vereinigung Niederrheinisch-Wertfälischer Chirurgen, 23.-25. September 1993, Krefeld

      56. Zieren, H.U., Müller, J.M.,Keller, H.W., Pichlmaier,H.
        Die Bedeutung von Mehrfachtumoren für die chirurgische Tumornachsorge
        Tagung der Vereinigung Niederrheinisch-Westfälischer Chirurgen, 23.-25.
        September 1993, Krefeld,

      57. Zieren, H.U., Müller, J.M., Pichlmaier, H., Müller, R.P.
        Adjuvante Strahlentherapie nach Resektion eines Ösophaguskarzinoms.
        Eine prospektiv randomisierte Studie
        Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, 13.-17. April 1993, München

      58. Zieren, H.U.
        Allgemeine Prinzipien der Tumornachsorge häufiger solider Karzinome
        Fortbildungskurs Chirurgische Onkologie der Schweizerischen Gesellschaft für Chirurgie und der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft Onkologie (CAO) der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. 12.-13. März 1993, Basel

      59. Zieren, H.U., Adili, F., Müller, J.M
        Ösophagektomie und Magenhochzug wegen einer Mammakarzinommetastase
        in der Speiseröhre – Ein sinnvolles Konzept?
        159. Tagung der Vereinigung Niederrheinisch-Westfälischer Chirurgen,
        8.-10. Oktober 1992, Aachen

      60. Zieren, H.U.
        Kriterien von Lebensqualität
        Symposium der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft Onkologie (CAO) der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie „Lungentumoren – Was ist neu in Diagnostik und Therapie ?“ 25.-26. September 1992, Köln

      61. Zieren, H.U., Müller, J.M., Pichlmaier, H.
        Ein- oder zweireihige Naht der oesophago-gastralen Anastomose nach
        Ösophagektomie und Magenhochzug wegen eines Speiseröhrenkarzinoms? Eine prospektiv randomisierte Studie
        Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, 21.-25 April 1992,
        München

      62. Zieren, H.U.
        Lungenverletzungen beim Polytrauma
        Symposium „Das Polytrauma“. Akademie für Ärztliche Fortbildung.
        11.-12. Oktober 1991, Bad Nauheim

      63. Zieren, H.U., Müller, J.M.,Pichlmaier, H.
        Langzeitergebnisse nach Resektion von Lebermetastasen
        wodurch wird die Prognose beeinflußt ?
        Tagung der Vereinigung Niederrheinisch-Westfälischer Chirurgen,
        3.-5. Oktober 1991, Detmold

      64. Zieren, H.U.
        Chirurgische Therapiestrategien bei Cholelithiasis
        Kölner Gastroenterologisches Forum für Klinik und Praxis,
        Februar 1991, Köln

      65. Zieren, H.U.,Müller, J.M., Pichlmaier, H.
        Ein- oder zweireihige Anastomose nach Ösophagektomie und Magenhochzug – eine prospektiv randomisierte Studie
        Sitzung der Kölner Chirurgenvereinigung, 5. September 1990, Köln

      66. Zieren, H.U.
        Die Chirurgie kolorektaler Lebermetastasen
        Kölner Gastroenterologie-Tage. 8.-9. Juni 1990, Köln

      67. Zieren, H.U., Holzmüller, W., Rosenberger, J., Rehm,K.E.
        Patellazuggurtungen mit resorbierbarem Material – tierexperimentelle Ergebnisse. Bochumer Symposium für experimentelle Chirurgie. 1. 6. 1990, Bochum

      68. Zieren,H.U.,Strauss,J.M.,Müller,J.M.,Pichlmaier,H.
        Die Chirurgie von Lebermetastasen – lndikationen und Ergebnisse
        143. Sitzung der Kölner Chirurgenvereinigung, 21.3.1990, Köln

      69. Zieren,H.U.,Strauss,J.M.,Pichlmaier,H.
        Die Resektionsbehandlung primärer und sekundärer Lebermalignome
        Symposium der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft für Onkologie der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie „Gewinn und Grenzen der Chirurgie bei Lebermetastasen und primären malignen Lebertumoren: Eine Standortbestimmung“, 8.-9. Dezember 1989, Heidelberg

      70. Zieren,H.U.,Holzmüller,W.,Rosenberger,J.,Rehm,K,E.
        Osteosynthese von Patella-Osteostomien mit resorbierbaren Materialien. – Ergebnisse einer tierexperimentellen Untersuchung
        53. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallheilkunde e.V., 22.-25.November 1989, Berlin

      71. Zieren,H.U.,Holzmüller,W.,Rosenberger,J.,Heiling,H.J.,Rehm,K.E.
        Internal fixation of patella osteotomies with biodegradable implants – preliminary results of an experimental trial.
        European Conference on Biomaterials, 7. – 9. September 1989, Heidelberg

      72. Zieren,H.U.,Rehm,K.E.,Pichlmaier,H.
        Das schwere Thoraxtrauma – Ergebnisse einer retrospektiven Untersuchung
        52. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallheilkunde,16.-19.
        November 1988, Berlin

      73. Zieren,H.U.,Pichlmaier,H.
        Thorakotomie beim Thoraxtrauma
        Kölner Unfallsymposium, 23.-24. September 1988, Köln

      74. Zieren,H.U.,Pichlmaier,H.
        Lungenparenchymverletzungen
        Kölner Unfallsymposium, 23.-24. September 1988, Köln

      75. Zieren,H.U.,Pichimaier,H.
        Abdominalverletzungen
        Kölner Unfallsymposium, 23.-24. September 1988, Köln

      76. Zieren,H.U.,Rosenberger,J.
        Die chirurgische Therapie pathologischer Frakturen
        Lindenthaler Nachmittag, Fortbildungsveranstaltung der Chirurgischen Universitätsklinik Köln, 16.3.1988, Köln

      77. Zieren,H.U.,Pichlmaier,H.
        Sternotomieverschluß mit resorbierbarem Material
        Kölner Unfallsymposium, 10.-11. Juli 1987, Köln

  • Nuklearmedizin

    Univ.-Prof. Dr. Alexander Drzezga

    Fachvertreter Nuklearmedizin
    Univ.-Prof. Dr. Alexander Drzezga
    Direktor der Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin
    Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin, Universitätsklinikum Köln
    Kerpener Straße 62, 50937 Köln
    Telefon: +49 221 478-7575
    www.nuklearmedizin.uk-koeln.de

    • Qualifikationen

      Facharzt für Nuklearmedizin

    • Sprechstunden

      Privatsprechstunde Univ.-Prof. Dr. Alexander Drzezga (Direktor) Termine nach Vereinbarung

      Telefon: +49 221 478-5024
      Telefax: +49 221 478-89085
      E-Mail: gabriele.meyer@uk-koeln.de

      Anmeldung Schilddrüsen-Poliklinik Allgemein: Montag – Dienstag 8:00 – 16:00 Uhr
      Mittwoch – Freitag 8:00 – 15:30 Uhr, nach Vereinbarung

      Telefon: +49 221 478-4052
      Telefax: +49 221 478-6777
      E-Mail: nuklearmedizin@uk-koeln.de

    • Beruflicher Werdegang

      1990 - 1992 Studium der Humanmedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität, München
      1992 - 1996 Studium der Humanmedizin an der Technischen Universität München
      1997 - 2002 Facharztausbildung,
      Nuklearmedizinische Klinik und Poliklinik der Technischen Universität München unter Prof. Dr. M. Schwaiger
      1998 Promotion
      2003 - 2009 Oberarzt der Nuklearmedizinischen Klinik und Poliklinik der Technischen Universität München
      2005 Habilitation
      2009 - 2010 Visiting Professor,
      Harvard Medical School, Massachusetts General Hospital, Athinoula A. Martinos
      Center for Biomedical Imaging, Boston, USA
      2011 - 2012 Heisenberg-Professor (W2) für Multimodale Bildgebung,
      Technische Universität München
      seit 2012 Direktor der Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin, Uniklinik Köln
    • Spezialgebiete

      Zu unseren Spezialgebieten zählen:

      • Über- und Unterfunktion der Schilddrüse (Autonomien, „heiße und kalte“ Knoten)
      • Schilddrüsenvergrößerung und knotige Veränderungen (Struma/Kropf)
      • Autoimmunerkrankungen und Entzündungen der Schilddrüse (Morbus Basedow, Hashimoto-Thyreoidits)
      • Diagnostik bei Erkrankungen der Nebenschilddrüsen (Hypo- und Hyperparathyreoidismus)
      • Schilddrüsentumoren (Schilddrüsenkarzinom, Diagnostik, Therapie und Nachsorge)
      • Schilddrüse und Schwangerschaft/Kinderwunsch
      • Individuelle Therapiekonzepte einschließlich konservatives „abwartendes“ Vorgehen
      • Beratung zu Schilddrüsen-bedingten Gewichtsproblemen

      Verfügbare diagnostische Methoden:

      • Labor: Bestimmung aller relevanten Schilddrüsen- und weiterer Laborparameter
      • Ultraschall: Hochauflösende Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse und des Halses incl. Doppler-Sonographie und Elastographie
      • Szintigraphie: Schilddrüsen-Szintigraphie  (z.B.: 99mTc, 123I, 99mTc-MIBI)
      • Feinnadelpunktion der Schilddrüse zur zytologischen Untersuchung
      • Positronen-Emissions-Tomographie (PET/CT), Computertomographie, Magnetresonanztomographie (MRT)
      • Genetische Untersuchungen für Mutationsanalysen beim medullären (MEN-Syndrom)

      Therapie
      Radioiodtherapie -Stationäre Behandlung folgender Schilddrüsenerkrankungen mit Iod-131:

      • Morbus Basedow (Autoimmunthyreopathie)
      • Autonomie/gutartige Schilddrüsenüberfunktion (heiße Knoten,etc.)
      • Verkleinerung eines großen Kropfes (Struma)
      • Behandlung Schilddrüsenkrebs:
        a) Beseitigung der Restschilddrüse nach Operation eines Schilddrüsenkrebses
        b) Behandlung von Metastasen bei Schilddrüsenkrebs
    • Medizinische Mitgliedschaften

      • Deutsche Gesellschaft für Nuklearmedizin (DGN)
      • European Association of Nuclear Medicine
      • Society of Nuclear Medicine and Molecular Imaging (SNMMI,USA)
      • Society for Neuroscience (SfN)
      • Alzheimer Association
      • Istaart (International  Society to Advance Alzheimer Research and Treatment)
      • Radiological Society of North America (RSNA)
      • Zentrum für integrierte Onkologie (CIO Köln-Bonn)
      • Deutsches Schilddrüsenzentrum
    • Veröffentlichungen in medizinischen Fachzeitschriften und Büchern

  • Radiojodtherapie

    Prof. Dr. med. Markus Dietlein

    Radiojodtherapie
    Prof. Dr. med. Markus Dietlein
    Stellvertretender Leiter, Leitender Oberarzt
    Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin, Universitätsklinikum Köln
    Kerpener Straße 62, 50937 Köln
    Tel.: 0221 478 5024 (Oberarztsekretariat Frau Meyer)
    www.nuklearmedizin.uk-koeln.de

    • Qualifikationen

      Facharzt für Nuklearmedizin, Facharzt für diagnostische Radiologie, Strahlenschutzbeauftragter

    • Wissenschaftliche Schwerpunkte

      • Thyreologie, Radioiodtherapie
      • Therapiemonitoring in der Onkologie mittels PET (CIO Köln Bonn)
      • Multicenter-Studien HD15 – HD18 der German Hodgkin Study Group
      • PSMA-Liganden in der Prostatadiagnostik
    • Beruflicher Werdegang

      1978 – 1984 Studium der Medizin, Universität Bonn
      1984 Approbation als Arzt
      1986 Promotion, Universität Bonn
      1985 – 1992 Institut für Radiologische Diagnostik, Universität zu Köln
      1992 Anerkennung als Facharzt für Radiologie
      1992 Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin, Universität zu Köln
      1995 Anerkennung als Facharzt für Nuklearmedizin
      1996 Anerkennung als Facharzt für Diagnostische Radiologie
      1996 Oberarzt, Klinik für Nuklearmedizin, Uniklinik Köln
      1999 Dagmar-Eißner-Preis (Mittelrheinische Gesellschaft für Nuklearmedizin)
      2001 Mallinckrodt Förderpreis (DGN)
      2001 Habilitation: „Kosten-Nutzen-Analysen für ausgewählte Beispiele der nuklearmedizinischen Diagnostik und Therapie“, Medizinische Fakultät, Universität zu Köln
      2003 leitender Oberarzt, Klinik für Nuklearmedizin, Uniklinik Köln
      2006 apl. Professor, Medizinische Fakultät, Universität zu Köln
      2010 Nuklearmedizin-Preis (Schattauer-Verlag)
      2011 / 2012 kommissarischer Leiter der Klinik und Wiederbesetzung des Lehrstuhls W3-Nuklearmedizin durch Univ.-Prof. Dr. A. Drzezga
      2014 erneute Bestellung als Mitglied der Ethikkommission
    • Leitlinien

      Autor von 6 AWMF-Leitlinien zur Diagnostik und Therapie benigner und maligner Schilddrüsenerkrankungen, erschienen in den Versionen 1 bis 4 mit letzter Aktualisierung 2014 und 2015.

    • Publikationen

      ca. 230 Publikationen in Journalen mit Impactfaktor, darunter in Lancet. 50 Buchbeiträge

  • Endokrinologie

    Lieber Besucher,
    Diese Inhalte sind noch in Vorbereitung.

    Besuchen Sie uns gerne zu einem späteren Zeitpunkt.

  • HNO

    Prof. Dr. med. Jan Maurer  I  56076 Koblenz  I  Hals-Nasen-Ohrenheilkunde

    Prof. Dr. med. Jan Maurer
    Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
    Klinik für HNO-Heilkunde, Gesichts-, Kopf-, Hals- und Schädelbasischirurgie
    Marienhof Koblenz
    Rudolf-Virchow-Str. 7-10, 56076 Koblenz
    Internetpräsenz (externer Link)

    • Kontaktaufnahme

      Nehmen Sie Kontakt zu Prof. Dr. med. Jan Maurer auf!
      Bitte beschreiben Sie Ihr Anliegen dabei so detailliert wie möglich.


      Bitte setzen Sie die neben stehenden Zeichen in folgendes Feld ein:

  • Rehabilitation

    Dr. med. Timm Dauelsberg  I  77787 Nordrach

    Dr. med. Timm Dauelsberg
    Ärztlicher Direktor
    Winkelwaldklinik Nordrach
    Winkelwald 2-4, 77787 Nordrach
    Internetpräsenz (externer Link)

  • Selbsthilfegruppen

    Selbsthilfegruppen

    Barbara Schulte
    Vorsitzende Schilddrüsen-Liga Deutschland e.V.
    Geschäftsstelle:
    Waldstraße 73, 53177 Bonn
    Tel.: 0228/ 386 90 60
    www.schilddruesenliga.de

    • Weitere Informationen

  • Justiziar

    Prof. Dr. jur. Bernd Halbe

    Prof. Dr. jur. Bernd Halbe
    Fachanwalt für Medizinrecht
    Im Mediapark 6A, 50670 Köln
    0221 / 5 77 79 0
    www.medizin-recht.de