Behandlungsmöglichkeiten bei einer Schilddrüsenerkrankung

Zur Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen stehen verschiedene Therapieverfahren zur Verfügung. Diese kann man grundsätzlich in 4 Hauptgruppen unterscheiden, die medikamentöse Therapie (z.B. Schilddrüsenhormone, Mittel gegen eine Schilddrüsenüberfunktion), eine Radiojodtherapie, eine Schilddrüsenoperation oder neuere Verfahren zur lokalen, nicht-operativen Zerstörung von Schilddrüsenknoten (z.B. Thermoablation).

Es gibt keine Behandlung, die für alle Schilddrüsenerkrankungen gleichermaßen geeignet wäre. Alle Verfahren haben bestimmte Indikationen und sind im konkreten Fall manchmal alternativlos und manchmal mal mehr, mal weniger oder gar nicht geeignet. Bei der konkreten Auswahl der für den einzelnen Patienten günstigsten Behandlung spielen natürlich auch die individuellen Wünsche und Erwartungen des Patienten eine Rolle. Die Entscheidung erfordert daher nicht selten vom Arzt Erfahrung und Fingerspitzengefühl und sollte immer individuell unter Abwägung der konkreten Befunde des Einzelfalles sowie der grundsätzlichen Vor- und Nachteile der verschiedenen Behandlungsverfahren getroffen werden. Nachfolgend finden Sie Informationen zu den häufigsten und wichtigsten Behandlungsverfahren bei Schilddrüsenerkrankungen. Die Zusammenstellung erhebt keinen Anspruch auf wissenschaftliche Vollständigkeit, insbesondere auch im Hinblick sogenannte alternative Behandlungsmethoden, wenn deren klinischer Nutzen wissenschaftlich nicht bzw. noch nicht ausreichend belegt ist. Wir bemühen uns allerdings sehr um Aktualität und werden unser Informationsangebot bei neuen Erkenntnissen entsprechend anpassen. Bitte wählen Sie eine der folgenden Behandlungsmöglichkeiten aus:

Medikamentöse Therapie
chirurgie
Chirurgische Therapie
Radiojodtherapie
Thermoablation

Suchen Sie einen Facharzt in Ihrer Nähe?

Mithilfe der Arzt und Kliniksuche finden Sie Ihren Facharzt in Ihrer Nähe.