Prof. Dr. med. Martin Wolff

Prof. Dr. med. Martin Wolff

St. Nikolaus-Stiftshospital Andernach

  • Chirurgie
Beschreibung
In der Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie am Stiftshospital Andernach werden alle Eingriffe aus dem Bereich der Viszeral- und Thoraxchirurgie durchgeführt. Das Krankenhaus ist Lehrkrankenhaus der Universität Bonn und bildet Studenten aus.
Diagnostische Leistungen
Die meisten Patienten werden mit Diagnostik (Laborwerte, Ultraschall, Szintigrafie) vom Hausarzt, Nuklearmediziner oder Endokrinologen zur Operation vorgestellt. Bei Bedarf wird die Diagnostik durch weitere Laboruntersuchungen im hauseigenen Labor ergänzt und wir führen regelhaft nochmals eine Ultraschalluntersuchung der Halsorgane durch. Das intraoperative Neuromonitoring zur Überprüfung der Funktion des Stimmbandnerven (N. laryngeus recurrens) erfolgt bei jeder Operation. Vor und nach Schilddrüsen- und Nebernschilddrüsenoperation wird eine HNO-Untersuchung zur Überprüfung der Stimmbandfunktion durchgeführt. Wir verfügen im eigenen Labor über die Möglichkeit eines Parathormon-Schnelltestes.
Anfahrt
Behandlungsschwerpunkte
Ein wichtiger Schwerpunkt in unserer Arbeit stellt die endokrine Chirurgie dar. Hierunter fallen alle Eingriffe an Drüsen, die Hormone bilden: Schilddrüse, Nebenschilddrüsen, Nebennieren und Pankreas. Die Mindestmengen für Eingriffe an der Bauchspeicheldrüse werden erfüllt. Es werden alle Operationsverfahren an diesen Organen unter Berücksichtigung von aktuellen Leitlinien und individuellen Befunden durchgeführt. Bei geeigneter Indikation, fast immer bei Erkrankungen der Nebenschilddrüsen, erfolgen die Operationen minimal-invasiv und video-assistiert. Aufgrund der langjährigen Erfahrung auch mit komplexen Eingriffen an diesen Organen führen wir auch Wiederholungseingriffe, Operationen bei Metastasen und fortgeschrittenen Tumorstadien, z.B. Trachealinfiltration durch.
Therapeutische Leistungen

Alle Operationen an der Schilddrüse werden von drei Operateuren mit langjähriger großer Erfahrung im Bereich der Endokrinen Chirurgie durchgeführt. Hierbei sind uns ein funktionsorientiertes schonendes Vorgehen mit dem Ziel des Funktionserhaltes aber zum anderen die Vermeidung von Zweiteingriffen ein wichtiges Anliegen. Das intraoperative Neuromonitoring unter Verwendung von Tubuselektroden gehört bei uns zum Standard.