Dr. med. Andreas Wallasch

St. Vincenz Krankenhaus MendenAllgemein- und Viszeralchirurgie 

    Kontakt
    Behandlungsschwerpunkte

    • knotige Veränderungen an der Schilddrüse
    • Schilddrüsenvergrößerung
    • Rezidivstruma nach Voroperationen
    • Schilddrüsenkrebs
    • Morbus Basedow
    • Schilddrüsenüberfunktion
    • Überfunktion der Nebenschilddrüse

    Diagnostische Leistungen

    • Nuklearmedizin (Szintigraphie) erfolgt sowohl in Iserlohn als auch in Menden durch an die Krankenhäuser angegliederte radiologische Praxen
    • Röntgen
    • Ultraschall
    • Computertomographie
    • Magnet Resonanz Tomographie (MRT)
    • Neuromonitoring bei Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenoperationen
    • Parathormonbestimmung in der Operation bei Nebenschilddrüsenop
    • Möglichkeit der Schnellschnittuntersuchung
    • Stimmbandüberprüfung während des stat. Aufenthaltes durch HNO Arzt

    Therapeutische Leistungen

    Schilddrüsenoperationen bei:

    • Schilddrüsenvergrößerung (Struma)
    • Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose, Adenom)
    • Struma mit Ausdehnung in den Brustkorb (retrosternale Struma)
    • gutartige und bösartige Veränderungen
    • endoskopische Operationstechnik (MIVAT)
    • Nebenschilddrüsenüberfunktion (Hyperparathyreoidismus)

    Operationen in der Allg.- und Visceralchirurgie:

    • Gallenblase, Magen- und Darmeingriffe
    • Hernienchirurgie (Leistenbruch, Narbenbruch etc.)
    • Schlüssellochchirurgie (Blinddarm, Galle, Bauchwandbrüche, Dickdarmentfernungen, Sodbrennen, Verwachsungen, etc.)
    • septische Chirurgie (Abszesse, Weichteilinfekte)

    Besondere Angebote

    • Darmkrebszentrum (Westdeutsches Darmzentrum)
    • Hernienzentrum (Deutsche Herniengesellschaft)
    • Refluxzentrum (alle moderne Verfahren: LINX, ENDOSTIM)
    • Diabet. Fußsyndrom (zertifizierte stat. Behandlungseinheit der DDG)

    Über uns

    Die chirurgische Abteilung des St. Vincenz Krankenhaus Menden gehört mit dem St. Elisabeth Hospital Iserlohn zu den Katholischen Kliniken im märkischen Kreis (kkimk). Beide Häuser sind für Grund und Regelversorgung in der Region zuständig.

    Im Oktober 2016 wurde das Schilddrüsenoperationszentrum am St.Vincenz Krankenhaus Menden gegründet. Ziel ist es, die große Erfahrung der beiden Chefärzte in der Schilddrüsenchirurgie zu bündeln und gleichzeitig die modernsten Geräte und erforderlichen Abläufe an einem Standort anbieten zu können. Hierdurch wird die Qualität der Behandlung deutlich gesteigert. Gleichzeitig bleiben aber die Schilddrüsensprechstunden und die erforderliche Diagnostik am jeweiligen Standort erhalten, so dass eine wohnortnaher Erstkontakt gegeben ist.

    Beruflicher Werdegang

    1983- 1990Humanmedizin an der Georg-August Universität Göttingen
    1991Promotion Abteilung für Pharmakologie und Toxikologie Göttingen bei Prof. Panten mit der Note: sehr gut
    07/1990 - 12/1991Arzt im Praktikum Plastische Chirurgie am Ev. Krankenhaus Weende (Göttingen) bei Dr. Miericke
    01/1992 - 09/1992Assistenzarzt Allg. und Gefäßchirurg. Abteilung Dr. Winkelhoff und Dr. Herzhoff am St. Josef Hospital Hagen
    10/1992 - 09/1996Allgemein- und Unfallchirurgische Abteilung bei Herrn Prof. Labitzke, Ev. Krankenhaus Schwerte (Klinik der Universität Witten Herdecke)
    10/1996 - 12/2001Visceralchirurgische Abeteilung bei Dr. Akdemir, Kreiskrankenhaus Lübbecke
    01/2002 - 12/2004Leitender Oberarzt in der Abteilung für Allgemein-, Gefäß- und Visceralchirurgie bei Dr. Sekanina St. Vincenz Krankenhaus Menden
    seit 2005Chefarzt der Abteilung für Allgemein- und Visceralchirurgie am St. Vincenz Krankenhaus Menden

    Qualifikationen

    Facharzt für Chirurgie, Visceralchirurgie und spezielle Visceralchirurgie
    Mitglied der Gutachterkommission der Ärztekammer Westfalen-Lippe

    Medizinische Vorträge

    Regelmäßige Vorträge für Patienten und Ärzte zu folgenden Themen:

    • Schilddrüsen- Nebenschildrüsenchirurgie
    • Magen- und Darmchirurgie
    • Hernienchirurgie
    • Alterschirurgie
    • diabet. Fußsyndrom
    • Gallenchirurgie
    • Refluxchirurgie
    • Ergebnisqualität in der Chirurgie